anbau_krapp_mai_2021.jpg

TRADITIONELLE FÄRBEPFLANZEN

Anbau in Sachsen-Anhalt seit 2020

Urkundlich erwähnt wurde Magdeburg als Handelsplatz für Krapp bereits 1385. Anbaugebiete von Krapp und Reseda auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalts gab es schon 1425. Da diese Färbepflanzen eine echte Alternative zu synthetischen Farbstoffen darstellen - macht es für mich Sinn, diese nachwachsenden Rohstoffe für die Färbung von Textilien aus Naturfasern einzusetzen.

 
6_reseda_PFM_150dpi.jpg

RESEDA LUTEOLA

Färberreseda ist eine ein- bis zweijährige Pflanze mit einer Wuchshöhe von 1- 1,80 m. Reseda bildet aufrechte, lange, schmale Blütentrauben mit dicht gedrängten, kleinen Einzelblüten.

Die Pflanze ist eine der ältesten Farbstoffpflanzen und bekannt für die lichtechtesten Gelbfärbungen.

Weiterführende Information zu Botanik und Anbau finden Sie hier.

reseda_ecoprint_150dpi.jpg

FÄRBEWIRKUNG - NATUR PUR

Reseda-Gelb - strahlend - satt und frisch.  Alle oberirdischen Pflanzenteile, besonders die Blüten und Blätter enthalten den gelben Farbstoff Luteolin.
Dieser Beizenfarbstoff wurde hier mit Ecoprint direkt auf den Stoff gedruckt.

krappwurzel_150dpi.jpg

KRAPP - RUBIA TINCTORUM

Die ausdauernde, krautige Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von 50 - 80 cm. Die kleinen honiggelben Blüten sind in Trugdolden angeordnet. Krapp bildet einen kräftigen roten Wurzelstock aus und muss mindestens 3 Jahre wachsen, damit sich eine Ernte lohnt. Die Pflanze wird seit Jahrhunderten für sehr echte Färbungen von roten bis violetten Farbtönen genutzt.

Weiterführende Information zu Botanik und Anbau finden Sie hier.

krappkleid_150dpi.jpg

DAS ROTE KRAPP-KLEID

Schlichte Muster aus gedruckten Krappwurzel kombiniert mit edlem Seidenstoff - Ein Sommerkleid mit dezenter und individueller Farbwirkung.